• Hotline 07433/3295
  • versandkostenfrei ab 45 Euro mit Hermes deutschlandweit
  • regional und nachhaltig produziert
  • Hotline 07433/3295
  • versandkostenfrei ab 45 Euro mit Hermes deutschlandweit
  • regional und nachhaltig produziert

Dinkel 2,5 kg

(1 kg = 2,80 €)

7,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Dinkel

Dinkel ist wie Weizen botanisch gesehen ein Süßgras. Neben Emmer und Einkorn zählt er zu den ältesten Getreidesorten und ist eine verwandte Getreideart zu Weizen. Er ist reich an Vitaminen A, E, B1, B2 und sehr mineralstoffreich.

Das Getreide ist im Anbau sehr widerstandsfähig gegen Pilzerkrankungen und äußert winterhart. Er stellt kaum Anforderungen an die Bodenqualität und das Klima. Heute wird das Urgetreide in Deutschland wieder verstärkt angebaut, vor allem in unserer Region, der Schwäbischen Alb. Bereits die heilige Hildegard von Bingen war von den gesundheitlichen Vorzügen und dem guten Geschmack des Dinkelkorns überzeugt.

Für Weizeneiweißallergiker können Dinkelprodukte eine Alternative sein.

Wie wird Dinkel verarbeitet?

Die Dinkel-Körner sind fest mit dem Spelz verwachsen. Dies bedeutet, dass im Gegensatz zum Weizen, die Dinkel-Körner in einem zusätzlichen Arbeitsschritt vom Spelz getrennt werden müssen. Durch das Gerben/Entspelzen wird das Korn freigelegt, so dass es anschließend zu Mehl oder Flocken weiterverarbeitet werden kann. Dabei entstehen rund 30 % an Spelz der als Naturdämmstoffe oder als Füllmaterial für Kissen verwendet wird. Die Dinkelkörner wiederrum können anschließend zu Mehl, Vollkornmehl, Vollkornschrot oder Flocken verarbeitet werden. Weitere Dinkelprodukte können Sie hier kaufen.

Was kann man mit Dinkel machen?

Um früher Missernten zu vermeiden, wurde das Urgetreide halbreif als Grünkern geerntet. Da die Ernteerträge im Vergleich zu Weizen sehr gering waren wurde Anfang des letzten Jahrhunderts kaum noch Dinkel angebaut. Für die weitere Verarbeitung ist ein zusätzlicher Arbeitsgang notwendig, da der Spelz aufwendig entfernt werden musste.

Aufgrund der Verträglichkeit ist das Getreide mit dem leicht nussigen Geschmack wieder zurückgekehrt. Weizenallergiker können Dinkelprodukte in ihren Speiseplan aufnehmen und selbst Aufläufe und Nudeln kochen.

Backen Sie selbst Brot und Brötchen aus Dinkelmehl oder testen Sie unsere Dinkelbrot-Backmischungen.

Kochen Sie Dinkel-Eier-Spätzle mit Dinkel-Dunst. Mit Hilfe einer Flockenquetsche stellen Sie selbst Dinkelflocken her für ihr Müsli.

Unsere Dinkel-Körner lassen hervorragend keimen und können als Beigabe für eigene Brote oder als Beilage für Frischkornbrei verwendet werden. Mit einer Getreidemühle können die Körner gemahlen werden und als Dinkelvollkornmehl oder Dinkelschrot frisch gemahlen dem Teig hinzugefügt werden.

Unreiferer Dinkel, der anschließend gedarrt wird, kann zu Bratlingen oder für Suppen verwendet werden. Der sogenannte Grünkern ist jedoch nicht backfähig.

Dinkel kaufen und richtig lagern

Dinkel kaufen und vom Vorratspack profitieren. Bei sachgerechter Lagerung (dunkel, kühl und trocken) sind die Körner ein Jahr haltbar.

Produktinformationen

Nährwertinformation pro 100 g
Energie [kJ/kcal] 1457/348
Fett 1,7 g
– davon gesättigte Fettsäuren 0,25 g
Kohlenhydrate 60,3 g
– davon Zucker 0,72 g
Ballaststoffe 9,96 g
Eiweiß 17,01 g
Salz 0,01 g